Kontaktlinsen Risko

Zwar gibt es nicht so viele Kontaktlinsen-Risiko Faktoren trotzdem, sollte an dieser Stelle auch eine kleine Erläuterung hierzu erfolgen. So bringen Kontaktlinsen in der Regel eine Verbesserung der Seheigenschaften gegenüber einer Brille, etwas anders sieht es hingegen aus, wenn Erkrankungen der Augen nicht bekannt sind, wie es teilweise vorkommt, wenn einer innerer und äußerer Astigmatismus vorliegt. Auch sollte der Kostenfaktor erwähnt sein, Kontaktlinsen sind um einiges kostspieliger als eine Brille, werten das äußere aber im Gegensatz zu seiner Brille um einiges auf.

So entstehen die meisten Kontaktlinsen Risikofaktoren dadurch, dass die Anwendung nicht fachgerecht ist. Sprich der Träger die Tragezeit der Kontaktlinsen nicht einhält, sich nicht ausreichend um die Hygiene bemüht, was dazu führt dass es sehr schnell zu Infektionen kommen kann. Auch wird die eine oder andere Erkrankung schnell auf die leichte Schulter genommen, als sich schnell einmal von seinem Augenarzt durchchecken zu lassen.

Hinzu kommen noch einige andere Erkrankungen, die im Zusammenhang mit dem tragen von Kontaktlinsen ein Risiko darstellen können. Psychische Erkrankungen, Diabetes, Probleme mit der Schilddrüse sind hier nur einige Krankheiten mit denen man vorher seinen Augenarzt konfrontieren sollten, um eine optimal angepasste Tragelösung für sich zu finden. Ein Kontaktlinsen Risiko besteht unter anderem auch bei der Einnahme von Medikamenten, daher immer die Packungsbeilage ausführlich studieren und während der Schwangerschaft, kann die Verträglichkeit eingeschränkt sein.